Der Strand von Matala

Ein schöner Strand mit Sand und Kieselsteinchen.

In der Jungsteinzeit wurden Wohnhöhlen in den angrenzenden Felsen geschlagen.
Diese wurden kurzerhand etwa 150 n.Chr. von den Römern, die Kreta besetzten, als Grabstätten genutzt.
In den 1960er Jahren wurden die Höhlen dann von Hippies wieder als Naturbehausung zweckentfremdet.
Größen wie Bob Dylan und Cat Stevens lebten zeitweise hier.
Der Legende nach war Matala der Ort, an dem der Göttervater Zeus in Stiergestalt an Land ging, nachdem er die phönizische Prinzessin Europa entführt hatte. Hier verwandelte er sich in einen Adler und brachte Europa weiter nach Gortyn. Auch der römische General Brutus, berühmter Sohn des Cäsar, soll einst hier gewesen sein.
Hier liegt etwas mystisches  in der Luft. Sie werden es spüren…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

The maximum upload file size: 50 MB. You can upload: image. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop files here