Naturparadies Potamon-See

Der von Menschenhand geschaffene Stausee befindet sich etwa 14 Kilometer südöstlich von Rethymno in der Nähe des Dorfes Prassies am Ausgang des Amari-Tales.

Die Planungen des Potamon-Stausees gehen zurück bis in die 1960er Jahre. 2008 wurde der Stausee dann endlich fertiggestellt und im Winter 2008/2009 erstmalig geflutet.

Mittlerweile hat der gefüllte Stausee das komplette Landschaftsbild in der Umgebung verändert hat. Die Gegend war auf einmal grün, nichts vom dem tristen Grau zuvor war zu sehen, eine himmlische Verwandlung hatte stattgefunden. Dieser sich an die Hänge schmiegende See mit seiner bizarren Form ist zu einem echten Naturparadies geworden und gehört mittlerweile zu den wichtigsten Feuchtbiotopen im östlichen Mittelmeerraum.

Der See ist touristisch nicht erschlossen, das Campieren, Schwimmen oder Bootfahren ist untersagt, da es sich um eine Trinkwassertalsperre handelt.

Bilder und Text: Claudia Kleemann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

The maximum upload file size: 50 MB. You can upload: image. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop files here