Sorting by

×
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Hilfe

Notizen

Reload

Du bist hier:

Platane – Krasi

zurück

reload

Notizen

Account

Hilfe

Die Platane im Dorf Krasi

Die Platane im Dorf Krasi auf Kreta ist eine der ältesten und beeindruckendsten Bäume auf der Insel. Mit einem geschätzten Alter von über 2000 Jahren gilt sie als eines der ältesten lebenden Organismen Europas. Die Platane hat einen imposanten Umfang von mehreren Metern und ihre ausladenden Äste erstrecken sich über einen großen Teil des Dorfplatzes.

Die Geschichte der Platane reicht weit zurück in die Antike. Es wird vermutet, dass der Baum bereits zur Zeit der minoischen Kultur existierte, die auf Kreta zwischen 3000 und 1100 v. Chr. blühte. Die Platane diente den Bewohnern von Krasi schon damals als Treffpunkt und Versammlungsort. Im Laufe der Jahrhunderte wurde sie zu einem Symbol für Beständigkeit und Kontinuität in einer sich ständig verändernden Welt.

Während der osmanischen Herrschaft auf Kreta im 17. Jahrhundert wurde die Platane zum Schauplatz vieler wichtiger Ereignisse. Unter ihrem Schatten wurden Gerichtsverhandlungen abgehalten, politische Versammlungen organisiert und Feste gefeiert. Selbst während der Besatzung durch die Deutschen im Zweiten Weltkrieg blieb die Platane ein Ort des Widerstands und der Hoffnung für die Bewohner von Krasi.

Heute ist die Platane ein beliebtes Ausflugsziel für Touristen und Einheimische gleichermaßen. Der Baum wird liebevoll gepflegt und geschützt, um sein beeindruckendes Erbe zu bewahren. Jedes Jahr finden unter der Platane traditionelle Feste und Veranstaltungen statt, bei denen die Dorfgemeinschaft zusammenkommt, um ihre Geschichte zu feiern.

Die Platane im Dorf Krasi auf Kreta ist nicht nur ein bemerkenswertes Naturdenkmal, sondern auch ein Symbol für die Verbundenheit der Menschen mit ihrer Vergangenheit und ihrer Umgebung. Ihr majestätisches Erscheinungsbild und ihre lange Geschichte machen sie zu einem unverzichtbaren Teil des kretischen Erbes, das es zu bewahren gilt.

 
 

Bilder und Text: Christoph Helfrich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Maximale Dateigröße: 128 MB. Erlaubte Dateien: image. Links zu YouTube, Facebook, Twitter und anderen Diensten im Kommentartext werden automatisch eingebettet. Drop files here

Wenn dir die Schrift zu klein oder zu groß ist,
dann kannst du sie dir hier einstellen

Kreta Insider App