Psilorotis

Der mit 2.456 m hohe Gipfel des Psilorotis ist der höchste Punkt Kretas. Zum Vergleich die Zugspitze mit 2.962 m in Deutschland. 
Beim Aufstieg findet man keine gefährlichen Stellen oder Kletterpassagen vor. Dieser kann sich trotzdem für ungeübte Wanderer als eher mühsam erweisen. 
Die Belohnung für die Strapazen, die man auf sich nimmt, um den Gipfel zu erklimmen, ist allerdings unbezahlbar.
Die Berge, die von der Küste aus schon sehr hoch wirken, sehen von oben wie kleine Dünen aus.
Vorn dort oben, wo die Erde fast Himmel  berührt, hat man einen unbezahlbaren Blick, je nach Wetterlage, auf die Insel Dia, das kretische Meer und sogar Santorini ist zu sehen.
Einmal umgedreht und man schaut auf das Libysche Meer. Hier ist die Insel Chrissi zu sehen.
Wie man sich vorstellen kann, ist dieses Ziel nicht einfach mal in 2 Stunden abgearbeitet. Dies ist eine Tagestour. Verpflegung in Form von Essen und genügend Wasser sollte man sich selbst mitbringen. Auch sollte an wärmere Kleidung gedacht werden.

Bilder und Text: Thomas Preuß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

The maximum upload file size: 50 MB. You can upload: image. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop files here